Die Gründerin

Im Familiennest:

Geborgenheit für alle

Ich bin Doreen Wiegleb und die Gründerin vom Familiennest. Ich hatte – wie ganz viele andere Familien auch – nachts lange ein „Problem“: Kein Platz im Bett, aber gleich zwei nähebedürftige Kinder. So schön das gemeinsame Schlafen auch war, mir fehlte mein früher mal so erholsamer Schlaf doch sehr.

Das nächtliche Stillen, Wickeln und Beruhigen war beim ersten Kind noch ziemlich neu und aufregend. Es heißt ja immer, Babys sollten im eigenen Bettchen neben dem Elternbett schlafen, nicht wahr? Also sind wir für alles aufgestanden, haben die Wiege und das Beistellbettchen genutzt.

Beim zweiten Kind war das schon anders – jedes Aufstehen wurde zu viel. Den Kleinen gleich ganz im Familienbett liegen zu lassen, war so viel verlockender und garantierte mir ein paar Minuten mehr Schlaf. So viel, wie sich mit zwei kleinen Kindern eben bekommen ließ! Und auch das kennen viele andere Eltern aus eigener Erfahrung: Kaum schläft das Geschwisterchen bei den Eltern, will auch das größere nicht länger alleine schlafen. Sondern dort, wo alle sind. Mittendrin. Geborgen und geschützt beim Rest der Familie.

 

Familiennest:

Unser erstes Familiennest

 

 

Es war nicht der erstbeste Bettenhersteller oder die erste Skizze, die wir umgesetzt haben. Der Teufel steckt bekanntlich im Detail. Dank meiner beiden Kooperationspartner Frances Frühauf und der Firma geborgenschlafen, können wir stolz sagen: Wir haben tatsächlich eine Lösung gefunden, die uns alle glücklich macht.

Die Besonderheit beim Familiennest ist, dass es flexibel ist. Wenn man zusätzlichen Platz benötigt, kann man die beiden Seitenbetten herausziehen. Eine größere Liegefläche ist blitzschnell geschaffen! Wenn diese nicht mehr benötigt wird, kann man sie einfach wieder verstauen.

Immer mehr Menschen leben in Ballungszentren, dort ist Wohnraum knapp und teuer. Flexible Möbel lösen das Platzproblem etwas und sollten so konzipiert sein, dass sie sich den Lebensbedingungen der Menschen anpassen.

Vom Paarbett zum Familienbett und wieder zurück – mit nur einem Bett und einer flexiblen Lösung. Dieses Alleinstellungsmerkmal kommt vor allem in kleinen Räumen zum tragen, in denen man nicht dauerhaft ein Bett mit fast 3 Meter Breite stehen haben möchte. Man kann es auch ein wenig mit einem Familienvan vergleichen, wenn der 6. und 7. Sitz benötigt wird, klappt man ihn aus und wenn nicht, ist alles schnell wieder verstaut.

Ich möchte ganz bewusst mit meinem Familiennest einen Platz für unvergessliche Momente schaffen. Es soll ein Platz sein, wo sich alle wohlfühlen, geborgen sind, toben oder einfach kuscheln können.

 

Das Familiennest: Massivholz zum Wohlfühlen

 

Das flexible Familienbett wird aus unbehandeltem Massivholz gefertigt und überzeugt durch sein wundervolles Design: Die weiche Formsprache des Bettes ist an ein Vogelnest angelehnt. Perfekt zum einkuscheln für alle Familienmitglieder.

Das verwendete Holz stammt aus nachhaltiger Forstwirtschaft und wird vorrangig regional geschlagen.

Die Oberflächen werden entweder roh belassen (beim Zirbenholz) oder mit ökologisch kontrollierten Markenölen endbehandelt. Sie kaufen mit einem Familiennest ein Qualitätsprodukt zu einem fairen Preis, welches in wirklicher Handarbeit in Thüringen entwickelt und gefertigt wurde.

Das flexible Familienbett ist eine wirkliche Investition in die Zukunft unserer Kinder. Es soll und wird – da bin ich mir ganz sicher – dazu beitragen, dass viele Familien unvergessliche Momente darin erleben werden. Und sie werden besser schlafen können, denn mit dem flexiblen Familienbett bekommen endlich alle ausreichend Platz ab.